Natürliche Zahlen: Übungen & Aufgaben für Klasse 5 & 6

Beispielhaft für das Themengebiet kannst du dir hier das Modul „Addieren und Subtrahieren“ kostenlos ausprobieren. Im Zusammenhang mit dem Addieren und Subtrahieren benutzt man Fachausdrücke.

Kennst du dich mit den folgenden Ausdrücken aus? 1. Summand, 2. Summand, Wert der Summe, Minuend, Subtrahend, Wert der Differenz.

Addition und Subtraktion sind entgegengesetzte Rechenarten. Kannst du eine Additionsaufgabe in eine Subtraktionsaufgabe umwandeln?

Was sind natürliche Zahlen?

Sicher wisst Ihr das längst aus Eurer Grundschulzeit. Zur Auffrischung gibt es hier trotzdem noch einmal eine kurze Erklärung. Als natürliche Zahlen werden in erster Linie „Abzählzahlen“ bezeichnet, also 0, 1, 2, 3, 4, 5 und so weiter in ununterbrochener Reihenfolge bis ins Unendliche. Ein Streitpunkt war lange Zeit die Null. Sie wurde nicht zur natürlichen Zahl erklärt, was sich aber in der heutigen Zeit gewandelt hat.

Um die Menge der natürlichen Zahlen als Schreibweise darzustellen, steht anfangs ein N mit Doppelstrich, dann ein Gleichzeichen sowie die in Klammern gesetzte Aufzählung. Das N bedeutet nichts weiter als die Bezeichnung für natürliche Zahlen, also 1, 2, 3, 4………

Bei den natürlichen Zahlen kann man verschiedene Teilmengen unterscheiden: gerade Zahlen, ungerade Zahlen und Primzahlen. Gerade Zahlen sind die Zahlen, die sich ohne Rest durch 2 teilen lassen. Die Menge dieser natürlichen geraden Zahlen hat folgende Schreibweise: NG={0, 2, 4, 6, 8,…….}

Die restlichen Zahlen wie 1, 3, 5, 7, u. s. w., sind die ungeraden Zahlen und lassen sich wie folgt darstellen: NU={1, 3, 5, 7, 9, 11,.......}

Primzahlen lassen sich nur durch sich selbst und durch 1ohne Rest teilen. Die Primzahlen sind ebenfalls unendlich fortsetzbar und beginnen mit: P={2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19,.......}

In den Reigen der natürlichen Zahlen reihen sich die Kardinal- und Ordinalzahlen ein. Kardinalzahlen sind Zahlwörter und den natürlichen Zahlen sehr ähnlich. Der Unterschied besteht hier allein in der Schreibweise, denn Kardinalzahlen werden als Wort ausgeschrieben. Eine Ordinalzahl beschreibt eine bestimmte Zahlenfolge, beispielsweise: Der dritte Monat im Jahr ist der März. „Dritte“ ist somit die Ordinalzahl.

Was ist noch wichtig?

Bei natürlichen Zahlen handelt es sich nur um positive, also ganze Zahlen. Bruchzahlen sind keine natürlichen Zahlen. Mit natürlichen Zahlen können die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division durchgeführt werden. Wenn du mit natürlichen Zahlen rechnest, so kann das Ergebnis auch außerhalb der natürlichen Zahlen liegen.

Hier zwei Beispiele:

Wenn der Minuend größer ist als der Subtrahend, so ist der Wert der Differenz, also das Ergebnis, eine negative Zahl. Negative Zahlen gehören nicht zu den natürlichen Zahlen, sondern zu den ganzen Zahlen.

Wenn du die Zahl 1 durch zwei teilst, so ist das Ergebnis ½ (oder auch 0,5) und gehört zu den rationalen Zahlen.

Und nun viel Spaß und Erfolg beim Lernen mit dem EDM-Online-Trainer.

 

Weitere Mathethemen: